20 Jahre Massaker von Srebrenica: Wir gedenken der Opfer

Gedenkstein für die Opfer von Srebrenica | Konstantinos Michail

 

Anlässlich des 20. Jahrestages des Völkermords von Srebrenica gedenken wir heute an die Opfer des Genozids. Vor 20 Jahren am 11. Juli 1995 sind serbische Truppen in die bosnische Enklave Srebrenica eingefallen, die damals eine UN-Schutzzone war und haben ein Massaker an der dortigen Bevölkerung begangen. Trotz der UN-Blauhelmsoldaten ist es den serbischen Truppen gelungen über 8000 bosnische Muslime überwiegend Männer und Jungen systematisch in mitten von Europa zu ermorden.

Das Massaker von Srebrenica wurde vom Internationalen Strafgerichtshof sowie vom Internationalen Gerichtshof als das schwerste Kriegsverbrechen in Europa seit Ende des Zweiten Weltkrieges klassifiziert. 

 

Wir gedenken der Opfer von Srebrenica mit unserem Bittgebet:

Möge aus Trauer Hoffnung werden,

Möge aus Rache Gerechtigkeit werden,

Möge die Träne der Mutter ein Gebet sein, dass sich Srebrenica niemandem und nirgendwo mehr wiederholt!

Erklärung der SCHURA-Hamburg zur Gewalt und Terror in Frankreich, Tunesien und Kuweit

Die Nachrichten aus Frankreich, Tunesien und Kuweit, mit mehr als 45 Toten, die uns im segenreichen Monat Ramadan erreichen, haben uns erschüttert. Während in Frankreich der ehemalige Chef des mutmaßlichen Täters getötet worden ist, sind in Tunesien viele Touristen und in Kuweit viele Menschen in einer überwiegend von schiitischen Muslimen besuchten Moschee getötet worden.  Zu dem Terroranschlag in der Moschee hat sich der sogenannte „Islamischer Staat“ bekannt.

Wir verurteilen und verabscheuen alle diese Taten und den Missbrauch sowie die Instrumentalisierung des Islam aufs Schärfste.

Wir sind mit unseren Gedanken und Gebeten bei den Opfern und ihren Angehörigen.

Quran-Rezitationswettbewerb am 17.05.2015

 

In der Islamische Gemeinde Harburg Eyüp – Sultan – Moschee fand der traditionelle Quran-Rezitationswettbewerb der SCHURA statt.

An der Veranstaltung nahmen neben Gemeindemitgliedern auch zahlreiche Besucher aus den Mitgliedsvereinen der SCHURA Hamburg teil. 

Die Jurymitglieder waren der Vorsitzende des Ausschusses für Imame und Seelsorge Imam Zulhajrat Fejzullahi, der Imam der Eyüp – Sultan – Moschee Ibrahim Dogan, der Imam der Vahdet Moschee Abdulkadir Aydin, der Imam der Al-Nour Moschee Imam Samir El-Rajab, ein Imam der Imam Ali Moschee Imam Ali Ramazani, der Imam der Bosnischen-Moschee Halim Alibasic . Die am Wettbewerb teilnehmenden Kinder waren sehr aufgeregt. Jede Gemeinde konnte insgesamt 4 Teilnehmer, d.h. jeweils 2 Teilnehmer für die Altersgruppen anmelden.

Weiterlesen: Quran-Rezitationswettbewerb am 17.05.2015

Brief gegen die Schmähung des Propheten des Islam (s.)

Brief des Vorsitzenden der SCHURA- Rat der Islamischen Gemeinschaften in Hamburg und der Islamisch-Europäischen Union der Schia-Gelehrten und Theologen an Papst Franziskus in Bezug auf die Schmähung des Propheten des Islam (s.)

 

Im Namen Gottes, des barmherzigen Erbarmers

هَلْ جَزَاء الإِحْسَانِ إِلاّ الإِحْسَانُ

kann einer, der Gutes tut, anders entlohnt werden als dadurch, dass ihm Gutes getan wird? (Heiliger Koran, Kapitel 55, Vers 60)

Weiterlesen: Brief gegen die Schmähung des Propheten des Islam (s.)

Zusätzliche Informationen