20.000 gegen Rechts – für Flüchtlinge und eine offene Gesellschaft

Am 12.9. gingen rund 20.000 Hamburgerinnen und Hamburger auf die Straße gegen einen geplanten und dann aber verbotenen Aufmarsch Rechtsradikaler. Sie demonstrierten gegen Rassismus und für Flüchtlinge bei einer Demonstration des „Hamburger Bündnis gegen Rechts" und einer Ansprache von Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) vor dem Rathaus. Den Aufruf des Bündnisses hatten über 600 Organisationen, Vereine und Initiativen unterzeichnet – darunter auch SCHURA Rat der Islamischen Gemeinschaften in Hamburg. Gemeinsam verstand man sich als „antifaschistische Zivilgesellschaft" der Hansestadt.

Weiterlesen: 20.000 gegen Rechts – für Flüchtlinge und eine offene Gesellschaft

Presseerklärung: Islamisches Opferfest - Flüchtlinge sind willkommen!

Morgen begehen Muslime in aller Welt das Opferfest. Es ist neben dem Ramadanfest der höchste islamische Festtag und wird traditionell über drei Tage gefeiert. Neben dem Festtagsgebet am Morgen des ersten Tages in den Moscheen sind es vor allem Tage der familiären Begegnung.

SCHURA Hamburg möchte das Opferfest zusammen mit den vielen in Hamburg angekommenen Flüchtlingen feiern. „Wir möchten den Menschen an diesem für uns wichtigen Tag eine Freude machen und ihnen so auch zeigen, dass sie sich hier in Hamburg heimisch und willkommen fühlen können. Dies ist Teil unserer Willkommenskultur" so SCHURA-Vorstandsmitglied und Flüchtlingsbeauftragter Rafiwu Salami.

Weiterlesen: Presseerklärung: Islamisches Opferfest - Flüchtlinge sind willkommen!

Iftar der Imame in der El Iman Moschee

Am 8. Juli fand in der arabischen Moschee El-Iman der traditionelle Imame-Iftar statt. Auch in diesem Jahr hatten sich Imame zahlreicher Mitgliedsgemeinden wieder zum gemeinsamen Fastenbrechen zusammen gefunden. Imam Zulhajrat Fejzulahi, von der Albanischen Moschee als für die Koordination der Imame zuständiges Vorstandsmitglied, begrüßte die Anwesenden und zog eine Bilanz der Arbeit des letzten Jahres: Aus dem Kreis der Imame waren für SCHURA wichtige Impulse ausgegangen, etwa durch den Qur´an-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche oder der Zusammenhalt der Imame als Vorbild für die muslimischen Community.

Zusätzliche Informationen