Traditioneller Qur’an-Rezitationswettbewerb der SCHURA Hamburg in der Belal-Moschee

th_2012_qrw

Am Wettbewerb am 20.05.2012 nahmen neben den teilnehmenden Kindern auch Zahlreiche Familien- und Gemeindemitglieder als Zuschauer teil.

Die Jury setzte sich aus folgenden Imamen zusammen: Imam Osman Çelik (Centrum Moschee), Imam Abdul Ghafoor (Pak-Islami Moschee), Imam Abdellah Alabbassi (El-Iman Moschee) und Imam Idrissa Yaro (Rahma Moschee). Der Wettbewerb wurde vom Vorsitzende des Ausschusses für Imame und Seelsorge Imam Zulhajrat Feyzullahi moderiert. Die Mitgliedsgemeinden konnten insgesamt 4 Teilnehmer, d.h. jeweils 2 Teilnehmer für die Altersgruppen anmelden.


Der Vorsitzende der SCHURA Mustafa Yoldaş begrüßte die Gäste und Teilnehmer und unterstrich die Bedeutung der Moscheen und die Bedeutung des Qur’an-Unterrichts für die islamische Bildung der Kinder in Hamburg.


Dieses Jahr traten 32 Jungen und Mädchen in den Alterskategorien 10-13 und 14-17 gegeneinander an. Nach dem die Kinder und Jugendlichen einen ihnen vorher unbekannten Abschnitt aus den ersten 150 Seiten des Qur‘an rezitiert hatten trugen sie anschließend Suren aus dem Gedächtnis vor. Für die Altersgruppe 10-13 waren es die Suren Fil bis Nas, Al-Fâtiha und Elif-lâm-mim (Baqara, Vers 1-5) und für die 14 bis 17-Jährigen die Suren Duhâ bis Nas, Al-Fâtiha und Elif-lâm-mim (Baqara, Vers 1-5).
Die Jury-Mitglieder werteten Rezitation, Beachtung der Tadschwid-Regeln und Makam. Besonders gefiel es den Gästen, dass so viele Teilnehmer aus unterschiedlichen Gemeinden teilgenommen haben. 


In der Altersgruppe der 10 bis 13-Jährigen erhielt  Aisa Alibasic aus Bosnischen Moschee den ersten Platz. Komeil Azizyar von der Belal Moschee belegte den zweiten und Mohammad Reza Hoseini ebenfalls von der Belal Moschee dritten Platz.
Mohamad Yamrali von der Centrum Moschee gewann bei den 14 bis 18-Jähringen den ersten Platz. Der zweite Platz ging an Mesut Barak ebenfalls von der Centrum Moschee. Dritter wurde Ryan Adiel Z Saripada vom  Indonesisch-Islamisches Centrum.

Die Sieger wurden mit Geldprämien und Geschenken belohnt. Auch die Lehrer der jeweiligen erfolgreichen Kinder erhielten eine Geldprämie für ihre Leistungen. Nach der Vergabe der Prämien und Geschenke verköstigte die Belal-Moschee ihre Gäste mit dem landesüblichen Fleisch- und Reisgericht.

 

  • 2012_qrw_001
  • 2012_qrw_002
  • 2012_qrw_003
  • 2012_qrw_004
  • 2012_qrw_005
  • 2012_qrw_006
  • 2012_qrw_007
  • 2012_qrw_008
  • 2012_qrw_009
  • 2012_qrw_010
  • 2012_qrw_011
  • 2012_qrw_012
  • 2012_qrw_013
  • 2012_qrw_014

Zusätzliche Informationen