Demo am 26.04.2014 gegen den Militärputsch in Ägypten und gegen die Hinrichtung von 529 unschuldigen Menschen

Mehrere Tausend friedliche Demonstranten verschiedener Gruppierungen, hauptsächlich Mitglieder der Muslimbrüderschaft, darunter auch Frauen und Kinder, mussten seit dem im Juli 2013 in Ägypten verübten Militärputsch, durch den der mehrheitlich, legitim gewählte Präsident Mohamed Mursi entmachtet wurde, ihr Leben für ihre Stimmen und Rechte lassen.

Das Militär führte unter der Leitung des Befehlshabers Sisi mehrfache Massaker an Versammlungsplätzen durch, bei denen die Mursi-Anhänger wochenlang den von ihnen gewählten Präsidenten in Protestcamps friedlich unterstützten.

Zielgruppe der Militärgewalt und der massiv verfeindenden Propagandamaschinerie in Ägypten ist die Muslimbrüderschaft, aus der der einst demokratisch gewählte Präsident stammt.

Erst kürzlich wurden 529 Verantwortliche der Opposition inhaftiert und in einem Eilprozess mit der Anklage zum Mord zweier Polizisten zum Tode verurteilt.

Die Anzahl der unschuldig zum Tode Verurteilten ist seitdem rapide gestiegen. In Kürze soll das verhangene Urteil vollstreckt werden.

Am Samstag, den 26.04.2014 vereinen sich am Hachmannplatz Menschen aller Länder, mit unterschiedlichsten politischen Ansichten und Mitglieder verschiedenster Gruppierungen, um am Protest gegen die seit dem Militärputsch verübten Verbrechen und Menschenrechtsverletzungen seitens des Militärs an der ägyptischen Bevölkerung teilzunehmen und lautstark ihre Ablehnung gegenüber der illegitimen Putschregierung zum Ausdruck zu bringen.

Sei dabei und beteilige Dich an einer Bewegung, die sich für mehr Menschenrechte auf der Welt einsetzt!

WANN? Am Samstag, den 26.4.2014 um 15.00 Uhr
WO? HBF, Hachmannplatz



Zusätzliche Informationen